Kurssystem Dank des Kurssystems ist es mir auch möglich, nicht nur Hundehalter aus Baden- Württemberg und der näheren Umgebung betreuen zu können. Mein Kundenstamm erstreckt sich von Hessen, Bayern über Thüringen und reicht bis nach Österreich und Italien.  Wer sich für das Kurssystem entscheidet , kann häufige Anfahrten vermeiden und muss dennoch nicht auf Einzelunterricht und individuelle Betreuung verzichten, da auch hierfür bei den mehrtägigen Ausbildungsintervallen ausreichend Raum eingeplant wird. Durch regelmässiges Training muss zusätzlich der Grundgehorsam des Hundes parallel in einer Hundeschule vor Ort  erarbeitet werden. Bei der Einschätzung, ob die Hundeschule eine passende Ergänzung ist und der dortige Trainingsstil der richtige ist, stehe ich Ihnen natürlich zur Seite.
Nicht jeder Hund und jeder Mensch kann sich von Beginn  in der Gruppe wohlfühlen und gut konzentieren.  So kann es für manche Teams sinnvoller sein, die Ausbildung größtenteils in Form des Einzeltrainings zu machen.  Gegen Ende der Ausbildung kommt es dann meistens zu einer Zusammenfühung mit anderen Teams. So lernt der Hund dann trotz Ablenkung zuverlässig auf seinen Hundehalter zu achten und seine ihm aufgetragenen Aufgaben zu verrichten.

Erfahrungsberichte 3

und 4:

Assistenzhundeaus-

bildung  bei Diabetes

Leistungen

unsere Assistenzhunde werden auf die jeweiligen Wünsche und Bedürfnisse des

Einzelnen individuell ausgebildet!

Von Zeit zu Zeit haben wir auch „fertige“ Assistenzhunde abzugeben! Wir helfen Ihnen bei der Ausbildung diverser Arten von Assistenzhunden: mediz. Signalhunde (z.B. bei Diabetes, Epilepsie, Morbus Meniere, Allergien), für mobilitätseingeschränkte Menschen für Menschen mit Hörbehinderung für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung Jedes Team bedarf eines individuellen Trainings, da sowohl Zwei- als auch Vierbeiner sehr  unterschiedlich sind. Ein ausgeklügeltes Ausbildungskonzept, das die modernen Erkenntnisse  aus der Verhaltensforschung und das Lernverhalten des Hundes berücksichtigt, stellt sicher, dass sich bei  den Hunden schon sehr schnell Erfolge einstellen. Lernen durch positive Verstärkung schafft die so  wichtige Vertrauensbasis zwischen Mensch und Hund und garantiert einen freudig mitdenkenden und  mitarbeitenden Hund.

Erfahrungsbericht 2:

Assistenzhundeaus-

bildung  bei

Autismus- Spektrum-

Störung

Einzeltraining

Ausbildungszentrum für helfende Hunde
Impressum

Erfahrungsbericht 1:

Assistenzhundeaus-

bildung  für

Mobilitäts-

eingeschränkte

© by J. Schleehauf
Ausbildungszentrum für helfende Hunde
Kurssystem Dank des Kurssystems ist es mir auch möglich, nicht nur Hundehalter aus Baden-Württemberg und der näheren Umgebung betreuen zu können. Mein Kundenstamm erstreckt sich von Hessen, Bayern über Thüringen und reicht bis nach Österreich und Italien.  Wer sich für das Kurssystem entscheidet , kann häufige Anfahrten vermeiden und muss dennoch nicht auf Einzelunterricht und individuelle Betreuung verzichten, da auch hierfür bei den mehrtägigen Ausbildungsintervallen ausreichend Raum eingeplant wird. Durch regelmässiges Training muss zusätzlich der Grundgehorsam des Hundes parallel in einer Hundeschule vor Ort  erarbeitet werden. Bei der Einschätzung, ob die Hundeschule eine passende Ergänzung ist und der dortige Trainingsstil der richtige ist, stehe ich Ihnen natürlich zur Seite.

Einzeltraining

Nicht jeder Hund und jeder Mensch kann sich

von Beginn  in der Gruppe wohlfühlen und gut

konzentieren.  So kann es für manche Teams

sinnvoller sein, die Ausbildung größtenteils in

Form des Einzeltrainings zu machen.  Gegen

Ende der Ausbildung kommt es dann meistens

zu einer Zusammenfühung mit anderen Teams.

So lernt der Hund dann trotz Ablenkung zuverlässig auf seinen Hundehalter zu achten und seine ihm aufgetragenen Aufgaben zu verrichten.

Erfahrungsbericht 1:

Assistenzhund bei

Mobilitäts-

einschränkung

Erfahrungsberichte 3

und 4:

Assistenzhundeaus-

bildung  bei Diabetes

Erfahrungsbericht 2:

Assistenzhundeaus-

bildung  bei

Autismus- Spektrum-

Störung